<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen |

27.11.2017  00:00
„Journey to Peace“ – Weg zum Frieden 2017
Vom 24.9. bis zum 10.10.2017 fand in Israel der Friedensmarsch “Journey to Peace 2017” statt – angeführt von der Sängerin Yael Deckelbaum aus Israel und Miriam Toukan aus Palästina. Tausende von Menschen aus Israel und Palästina, aber auch aus der ganzen Welt, beteiligten sich daran, um der Welt zu demonstrieren, dass Frieden zwischen den beiden Ländern sehr wohl möglich ist... [Quelle: kla.tv] JWD

...Israelis und Palästinenser versprachen: „Wir werden nicht nachgeben und solange kämpfen, bis der Konflikt ein für alle Mal beendet ist“. Kla.TV war live dabei.



Quelle: kla.tv  |  veröffentlicht 25.11.2017


Am 11.6. 2017 berichtete Kla.Tv vom Tag der Internationalen Freundschaft in der Schweiz. Es trafen sich Menschen unterschiedlichster Nationalität, Kultur, Weltanschauung usw., um sich ihren gegenseitigen Respekt und ihre Liebe zu bezeugen. Unter den über 3000 geladenen Gästen befanden sich auch Yael Deckelbaum aus Israel und Miriam Toukan aus Palästina. Sie haben 2016 ihren ersten Friedensmarsch „Women Wage Peace“ organisiert, um zu zeigen, dass die Völker keine Spaltung und keinen Krieg wollen.

Das Lied „Prayer of the Mothers“ (Gebet der Mütter), das Yael Deckelbaum 2016 kreierte und welches die beiden Frauen am Tag der internationalen Freundschaft gesungen haben, begeisterte und berührte auch die Herzen der Besucher in der Schweiz. Dort kündigten Yael und Miriam auch ihren zweiten Friedensmarsch für 2017 in Israel an.

„Journey to Peace“ (zu Deutsch: Weg zum Frieden) fand vom 24.9. bis zum 10.10.2017 statt. Sie führte vom Treffpunkt in Sderot weiter ans Tote Meer, wo am Abend des 29.9., des Yom Kippur, (zu Deutsch Versöhnungstag, der höchste israelische Feiertag,) das große Versöhnungsfest gefeiert wurde. Geschätzte 13.000 Menschen aus Israel und Palästina, aber auch aus der ganzen Welt, beteiligten sich daran, um der Welt zu demonstrieren, dass Frieden zwischen den beiden Ländern sehr wohl möglich ist.

Israelis und Palästinenser versprachen: „Wir werden nicht nachgeben und solange kämpfen, bis der Konflikt ein für alle Mal beendet ist“.

Vom Toten Meer aus bewegte sich der Menschenzug weiter in Richtung Jaffa, wo er am 6.10. eintraf und der erste Teil der Reise endete. Der zweite führte nach Jerusalem. Dort sammelten sich am 8.10. sogar zirka 30.000 Menschen. Dieses gewaltige Ereignis endete am 10.10.2017 im Unabhängigkeitspark in Jerusalem spät am Abend. Dort vereinigten sich die Menschen der beiden Völker Israel und Palästina wiederum durch Worte, Gesten und Lieder in einem liebe- und achtungsvollen Miteinander.

So wie im Vorjahr der Friedenszug „Women Wage Peace“ (zu Deutsch: „Frauen fordern Frieden“) den Medien, sowohl in Europa als auch im Nahen Osten, so gut wie keine Beachtung zuteil wurde, war auch die “Journey to Peace“ 2017, trotz enormer Beteiligung, der Presse kaum eine Zeile wert.

Kla.Tv. aber war der Einladung gefolgt und von Jaffa bis Jerusalem live mit dabei, um auch Sie, verehrte Zuschauer, an diesem bemerkenswerten Ereignis teilhaben zu lassen. Wir haben vor Ort tiefgehende Interviews mit Teilnehmern des Friedensmarsches geführt. Lassen auch Sie sich berühren von Live-Bildern aus Israel und den die Herzen verbindenden Botschaften der angeblich verfeindeten Nationen.

Link zum Originaltext bei ' klagemauer.tv ' ..hier

 

<< zurück | Home | Tags: Friedensbewegung, Israel, Palästina, Totes Meer, Versöhnung