<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen |

04.11.2017 03:00
Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt
Rainer Mausfelds Vortrag zu den Pleisweiler Gesprächen als Video - Der Vortrag ist mit gut zwei Stunden recht lang geraten. Aber er war spannend und Rainer Mausfeld präsentierte viel Material, viele Anregungen, viele Daten, viele Zitate, viele Hinweise auf Literatur – der Vortrag enthält ein Bündel von nützlichen Informationen. Sie können dann, wenn Sie sich für eine der vielen benutzten Abbildungen und Folien besonders interessieren das Video anhalten, nachlesen und notieren. [Quelle: nds.de / Albrecht Müller] JWD
 


Screenshot  |  Quelle: nds.de

"Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt –
Rainer Mausfelds Vortrag zu den Pleisweiler Gesprächen [Video]


Was mir beim Noch-mal-anschauen besonders auffiel: Rainer Mausfeld und mit ihm viele NachDenkSeiten-Leserinnen und -Leser leben in einer anderen Welt als die Mehrheit der in unserem Land dominierenden Personen in Politik und Medienwelt. Wer das Geschehen kritisch betrachtet, ist weit weg von jenen, die in unserer Gesellschaft das Sagen haben. Sie unterscheiden sich vor allem im Blick auf das, was bei uns Demokratie genannt und als solche tagaus tagein gerühmt wird.

Da gießt Rainer Mausfeld kübelweise Wasser in den üblichen politischen Bildungswein. Er beschreibt und belegt, wie alt und wie geplant die neoliberal geprägte Zerstörung demokratischen Zusammenlebens ist. Der historische Abriss ist ganz und gar nicht langweilig. Am Schluss kommt die große Frage: Was tun? Selbst aktiv werden.

Das vollständige Thema des Vortrags lautete:

    Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt:
    Neue Wege der „Stabilitätssicherung“ im autoritären Neoliberalismus

Nachzutragen bleibt noch eine Bitte an Sie. Unterstützen Sie uns, falls Sie sich das finanziell leisten können, bei der Finanzierung der entstandenen Kosten für Veranstaltung und Videoaufnahmen.


Quelle: nds.de  |  veröffentlicht 03.11.2017

Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt:
Neue Wege der „Stabilitätssicherung“ im autoritären Neoliberalismus


Link zum Originaltext bei ' nachdenkseiten.de '  ..hier
 


Screenshots der im Vortrag verwendeten Illustrationen (Vollbild ..hier):


Screenshots zum Vortrag



Nachtrag 08.01-2018:

In den Nachdenkseiten wurde jetzt der Vortrag auch in Schriftform veröffentlicht.
  1. Vortrag in Schriftform als PDF in deutsch

  2. Vortrag in Schriftform als PDF in englisch
 

Passend zum Thema:

03.08.2017 01:00
Fassadendemokratie und Tiefer Staat
Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter. - Ein neues Buch aus dem Rubikon-Umfeld geht der Frage nach, welche Mechanismen es sind, die bewirken, dass von Demokratie im Lande lange schon keine Rede mehr sein kann. Zum ersten Mal im deutschen Sprachraum bündelt es - mit Beiträgen von Jörg Becker, Daniele Ganser, Bernd Hamm, Hansgeorg Hermann, Hannes Hofbauer, Jochen Krautz, Mike Lofgren, Rainer Mausfeld, Hermann Ploppa, Jürgen Rose, Werner Rügemer, Rainer Rupp, Andreas Wehr, Wolf Wetzel, Ullrich Mies und Ernst Wolff - Analysen zum Tiefen Staat. [Quelle: rubikon.news] JWD  ..weiterlesen


25.07.2017 12:00
Der Freiheitsschwindel - Neoliberalismus und die angloamerikanischen Netzwerke
Es wäre ein gefährlicher Irrtum, den Kapitalismus und nicht den Neoliberalismus für das Problem zu halten, schreibt der akribische Analyst Wolfgang Waldner, in seiner gut recherchierten Beschreibung der heutigen Mainstream-Ökonomie. - Zuletzt kontrolliert im Kapitalismus eine globale Oligarchie das Kapital und damit alle Staaten und Völker. Der Neoliberalismus liefert den Oligarchen die dazu notwendige Ideologie, damit sie ihre unbeschränkte Herrschaft ausweiten können. Wir müssen die Geschichte des Neoliberalismus studieren, um die verborgenen Zusammenhänge erkennen zu können.  JWD  ..weiterlesen


20.05.2017  00:15
Wie werden Meinung & Demokratie gesteuert?
Vortrag von Professor Rainer Mausfeld - In diesem Video erklärt der Professor für Allgemeine Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel, wie die Demokratie durch Meinungsmanagement gesteuert wird. Dabei spannt er einen Bogen, beginnend vor rund 200 Jahren bis in die Gegenwart. Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortet Mausfeld eine Reihe von Publikumsfragen. [Quelle: actvism.org] JWD  ..weiterlesen


20.02.2017  17:45
Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk
Wenn eine überschaubare Gruppe von Menschen dauerhaft über die große Masse Macht ausüben will, ist die Stabilität des Systems nur dann zu erreichen, wenn man die wichtigste Ressource kontrolliert. Wissen. Was das Volk nicht weiß, noch nicht einmal erahnt, kann es auch nicht auf die Barrikaden bringen. [Quelle: KenFMJWD  ..weiterlesen


11.11.2016  13:30
Globalisation ist die Manifestation einer faschistischen Wirtschaftsform
Der Ökonom und Wirtschaftsexperte Peter König, mit 30jähriger Berufserfahrung bei der Weltbank, nutzt sein Insiderwissen, um über die weltwirtschaftlichen Hintergründe aufzuklären. Er zeigt auf, wie der Neoliberalismus seit dem Washington Konsens eine faschistische Wirtschaftsform installiert hat und stellt fest: Demokratie und Kapitalismus sind nicht kompatibel.  JWD  ..weiterlesen


06.08.2016  04:00
Die Links-Rechts-Demagogie - Ein Interview mit Rainer Mausfeld
Die NachDenkSeiten beschäftigen sich von Beginn an mit dem Thema Manipulation und mit der Frage, wie man sich davor schützen kann. Ein großer Experte dafür ist auch Professor Mausfeld. Ihn hatten wir im vergangenen Sommer mit den NachDenkSeiten-Leserinnen und Lesern bekannt gemacht. Jens Wernicke hat ihn jetzt aus aktuellem Anlass ein zweites Mal für die NachDenkSeiten interviewt... [Quelle: nds.de].  JWD  ..weiterlesen


27.04.2016 00:00
Der Neoliberalismus ist das geplante finale Ende der Demokratie
Prof. Dr. Rainer Mausfeld von der Universität Kiel in der Fortsetzung seiner Vortragsreihe: "Warum schweigen die Lämmer." - Was wurde aus dem Projekt "Aufklärung"? - Der Neoliberalismus ist das von den Eliten geplante finale Ende der Demokratie. [Quelle: newscan-tv]  JWD  ..weiterlesen


18.01.2016 15:30
Wie den Menschen mittels geeigneter Psychotechniken der Geist vernebelt wird
Der Wahrnehmungs- und Kognitionsforscher Rainer Mausfeld beantwortet Fragen von Jens Wernicke, der wissen will, wie "Die neoliberale Indoktrination" funktioniert, bzw. wie und mit welchen Psychotechniken, den Menschen der Geist vernebelt wird. Ein längeres Gespräch, welches gleichwohl Satz für Satz wichtig und bedeutsam ist. Investieren sie die Zeit zum Lesen, zum besseren Verständnis unserer politischen Realität lohnt es sich auf jeden Fall.  JWD  ..weiterlesen


14.01.2014 12:55
"Der Stille Putsch", aktuell in Frankreich
Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt, - so der Aufmacher von Jürgen Roths neuem Buch, dass  am 24.03.2014 erscheinen soll. Schon die Kurzbeschreibung offenbart die Verkommenheit unseres politischen Systems. "Unter dem Deckmantel der Krisenbewältigung findet ein stiller Putsch gegen die europäischen Bürger statt", konstatiert Jürgen Roth und trifft den Nagel auf den Kopf. Wie sonst ließe sich die ökonomisch hirnrissige Politik der Machthabenden erklären. Gerade aktuell kann man am Beispiel Frankreich verfolgen, wie neoliberale Machtergreifung funktioniert. JWD  ..weiterlesen


21.06.2013 18:25
Neoliberalismus - Ökonomie organisierter Kriminalität
"Wenn man Ökonomie als einen gesellschaftlichen Prozess ansieht, an dem jeder so partizipieren soll, dass er davon leben kann, dann ist das neoliberale Konzept ganz sicher keine Ökonomie im klassischen Sinne, sondern einfach nur der Versuch, mafiöse Strukturen in die Legalität zu überführen". So das Resümee des Autors eines interessanten Artikels beim Heppenheimer Hiob.  JWD  ..weiterlesen


19.11.2012 00:10
»Für die Völker des Südens hat der dritte Weltkrieg längst begonnen«
Der deutsche Faschismus brauchte sechs Jahre, um 56 Millionen Menschen umzubringen. Der Neoliberalismus schafft das locker in gut einem Jahr. [Quelle: jungewelt.de]  JWD  ..mehr


28.08.2012 20:30
Subversives Element Bertelsmann kapert den Sozialstaat und strebt feindliche Übernahme an
Mit seinem heutigen Artikel in den Nachdenkseiten, beantwortet Wolfgang Lieb häufig gestellte Fragen seiner Zuhörer. Die Ausführungen machen deutlich, wie das neoliberale Schlachtschiff Bertelsmann mit wirtschaftlicher und medialer Macht im Verbund mit diversen Stiftungen den Sozialstaat subversiv unterwandert und zunehmend auf staatliche Aufgaben Einfluss ausübt. Hinter der Fassade gemeinnütziger Stiftungen, die Neutralität suggerieren, werden demokratische Strukturen lahm gelegt und fremdgesteuert zu Gunsten von Einzelinteressen manipuliert. JWD  ..mehr


25.08.2012 13:35
Neoliberale Umverteiler zerstören die europäische Idee: Triumph gescheiterter Ideologie
Die ruinöse Verelendungspolitik der neoliberalen Machthaber treibt die europäischen Staaten in die Überschuldung, zerstört soziale Strukturen und hebelt die formalen, demokratischen Institutionen immer mehr aus. Der Einsatz neoliberalen Gedankengutes führt zur Schaffung von neofeudalen Verhältnissen als offensichtliches Ziel dieser Irrsinnspolitik. Deutschland trägt die Hauptverantwortung für das Zerstörungswerk. JWD  ..mehr


24.08.2012 14:25
Wie Brandstiftern das Handwerk legen? Von der Dummheit des neoliberalen Leitbildes einer Staatenkonkurrenz
Die Europäische Union ist spätestens mit dem Vertrag von Maastricht und der Einführung des europäischen Binnenmarktes Anfang der 1990er Jahre ein Projekt der Staatenkonkurrenz geworden. Die nationalen Ökonomien der EU sollten in Konkurrenz miteinander treten, weil eben diese Konkurrenz nach neoliberaler Ideologie das beste Ergebnis für die Bürgerinnen und Bürger Europas bringen sollte: „schlanke“ Staaten, niedrige Steuern, innovative Unternehmen, viele neue Arbeitsplätze etc… [Quelle: Zeitschrift Luxemburg]  JWD  ..mehr
 

<< zurück | Home | Tags:  Prof. Rainer Mausfeld, Nachdenkseiten, Pleisweiler Gespräche, Stabilitätssicherung, Neoliberalismus, Ende der Demokratie, Neofeudalismus, Faschismus, Kapitalismus, outputorientierte Demokratie, organisierte Kriminalität der führenden Klasse, Verwaltung und Disziplinierung der Überflüssigen